skip to content

Oamenii si carti in Sibiul de altadata

Oamenii si carti in Sibiul de altadata von Liliana Popa
Tipografi si tiparnite, bibliofili si biblioteci, librari si librarii in marturii documentare

Preis pro Stück:
Lei 9 / € 2,95
Inkl. Mwst.: 5% (Lei) / 7% (EUR)
zzgl. Versandkosten

auf Lager

Kategorie: Bücher
Seiten / Format: 375 S.; Paperback
Erscheinungsjahr: 07.2010
Verlag: Schiller Verlag
Sprache: Rumänisch
ISBN: 9783941271371

In rumänischer Sprache mit einem Vorwort von Dr. Constantin Ittu und einem dt. Abstrakt von Dr. Wolfram TheilemannDie als Resümee jahrelanger Detailforschung einer der ausgewiesensten Hermannstädter Stadt- und Kirchenarchivarinnen angelegte Arbeit enthält zum einen wohlrecherchierte und umfassende Daten zur allgemeinen Buch- und Buchdruckereigeschichte der siebenbürgisch-sächsischen Verwaltungs- und Kulturhauptstadt zwischen 1525 und 1948. Zum anderen unternimmt die Autorin eine grundlegende Synthese der bisher von ihr erarbeiteten Studien zu Einzelaspekten der siebenbürgischen Buchgeschichte, die an verschiedenen Stellen veröffentlicht worden sind.Der Hauptakzent liegt gemäß Relevanz der Personen und Reichweite ihrer Tätigkeiten hauptsächlich auf den Buchdruckerfamilien Barth und v. Hochmeister im 18. Jahrhundert. Petrus Barth, das dritte Mitglied der berühmten Buchdruckerfamilie, führte in seiner Zeit die erfolgreichste Buchdruckerei für rumänischsprachige Bücher überhaupt.Die Studie untersucht weiterhin den Schleichhandel mit rumänischsprachigen Büchern aus der Walachei in die österreichische Monarchie bzw. weiter nach Westen und - als Kontrapunkt - die Tätigkeit des weiten Kolporteurnetzes jener Epoche, das die Buchprodukte des Hermannstädter Transferzentrums wiederum bis in entlegenste Gemeinden Siebenbürgens lieferte.Die Autorin bietet abschließend einen faszinierenden Überblick über das kulturelle Leben im multiethnischen Hermannstadt des 18. Jahrhunderts, die wichtigsten Privatbibliotheken und deren Schicksale, sowie zur Tätigkeit der 1778 und 1779 als erste auf dem Gebiet des heutigen Rumänien gegründeten Buchhandlungen. Dabei werden insbesondere die mannigfaltigen Verbindungen zu West- und Zentraleuropa anhand der in den Buchhandlungen und Privatbibliotheken dokumentierbaren Lesestoffe aufgewiesen.Im Anhang legt die Autorin die vollständige Wiedergabe eines 1792 aus Anlass des Bankrotts der zweiten Hermannstädter Buchhandlung zustandegekommenen Geschäftsinventars vor. Es enthält ca. 4800 Eintragungen mit ca. 3400 Buchtiteln, die in rund 100 Druckorten in den heutigen Ländern Deutschland, Österreich, Ungarn, Dänemark, Polen, Tschechien, Gro߬britannien, Frankreich usw. erschienen waren und direkt von der damals maßgeblichen Buchmesse in Leipzig besorgt worden waren. Damit wird zugleich bislang kaum bekanntes Quellenmaterial für künftige Forschungen zugänglich gemacht.Dr. Wolfram G. TheilemannCei care se aÅŸteaptă ca prin lectura cărții de față să fie conduÅŸi pe un făgaÅŸ îngust care priveÅŸte doar evoluția tiparului în oraÅŸul de pe Cibin au plăcuta surpriză de a găsi un tablou mai cuprinzător al vieții spirituale ÅŸi politice a societății. Cercetătoarea Liliana Popa a studiat variate documente din Arhivele Naționale Sibiu ÅŸi de la Arhiva Centrală a Bisericii Evanghelice C. A. din România, începând cu acte ale Magistratului Sibiu, acte de partaj, memorii ale tipografilor adresate autorităților, scrisori, cataloage ale librăriilor ÅŸi terminând cu cărțile păstrate până astăzi din librăriile vremii. A rezultat astfel o lucrare bine documentată prin surse în primul rând primare.Este uÅŸor de intuit că în spatele textului logic structurat ÅŸi concis se ascund ani întregi de muncă pentru identificarea, transcrierea, traducerea ÅŸi interpretarea unor documente elocvente ÅŸi pentru coroborarea informațiilor astfel obținute cu cele furnizate de literatura de specialitate. Prin filele cărții răzbate profesionalismul omului de arhivă, dar ÅŸi bucuria de a fi descoperit date ÅŸi conexiuni noi.Martin BotteschUn scris îmbelÅŸugat, unul bazat pe mărturii documentare, ce ne plimbă din lumea tiparnițelor ÅŸi a tipografilor, în universul cărților, apoi din ambientul bibliotecilor - a căror existență pare de neconceput fără bibliofili - în cel al librăriilor ÅŸi al librarilor. Scrisul acesta ne invită nu doar la lectură, ci ÅŸi la o dublă călătorie: una pe orizontală, pe domenii, pe subdomenii ÅŸi pe felii de timpuri, iar o alta, pe verticala secolelor. […] Oameni ÅŸi cărți în Sibiul de altădată este o scriere pentru minte, inimă ÅŸi. istoria cărților, una nu doar binevenită, ci ÅŸi necesară în peisajul cultural sibian.Dr. C. Ittu

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: