skip to content

Letzte Mitteilung an die Proust-Gesellschaft von Barcelona

Letzte Mitteilung an die Proust-Gesellschaft von Barcelona von Mathias Énard
Gedichte

Preis pro Stück:
€ 19,00
Inkl. Mwst.: 5% (Lei) / 7% (EUR)
zzgl. Versandkosten

bestellbar

Kategorie: Bücher
Seiten / Format: 128 S
Erscheinungsjahr: 2019
Verlag: Hanser Berlin
ISBN: 9783446264090

Matthias Enards kartografischer Lyrikband zeigt eine weitere Facette des vielseitigen Autors.<br><br>In Letzte Mitteilung an die Proust-Gesellschaft von Barcelona folgt Mathias Enard der Karte seiner literarischen Recherchen, seiner Reise- und Schreibwelt: von Beirut bis Sarajevo, von Polen und Tadschikistan bis nach Spanien. Während er sich moderner und klassischer poetischer Formen bedient, entstehen intensive Bilder und Innenansichten von großer Schönheit, die zugleich durchlässig sind für das Echo von Krieg und Gewalt, die diese Territorien prägen. Über einen Zeitraum von fast 20 Jahren entstanden, ergeben diese Gedichte das poetische Logbuch eines zutiefst neugierigen Menschen, der Welten erkundet, um neue zu erschaffen.1DEMathias Enard, 1972 geboren, lebt in Barcelona und Niort. Sein literarisches Werk ist vielfach preisgekrönt. Für den Roman Kompass erhielt er zuletzt den Prix Goncourt 2015, 2017 den Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung. 2019 erschien sein Gedichtband Letzte Mitteilung an die Proust-Gesellschaft von Barcelona, 2021 zuletzt sein Roman Das Jahresbankett der Totengräber.

Holger Fock,1958 geboren, und Sabine Müller, 1959 geboren, übersetzen u. a. Cecile Wajsbrot, Alain Mabanckou, Antoine Volodine, Oliver Rolin und Patrick Deville. Für ihre Arbeit wurden sie 2011 mit dem Eugen-Helmle-Übersetzerpreis ausgezeichnet.

Holger Fock, 1958 geboren, und Sabine Müller, 1959 geboren,übersetzen u. a. Cecile Wajsbrot, Alain Mabanckou, Antoine Volodine, Oliver Rolin und Patrick Deville. Für ihre Arbeit wurden sie 2011 mit dem Eugen-Helmle-Übersetzerpreis ausgezeichnet.