skip to content

Max uch Moritz. En Bis-Gangegeschichtb a siwe lichten Töten

Max uch Moritz. En Bis-Gangegeschichtb a siwe lichten Töten von Wilhelm Busch
Än't Sachsesch iwersatzt vu Maria Gierlich-Gräf

Preis pro Stück:
Lei 19 / € 6,50
Inkl. Mwst.: 5% (Lei) / 7% (EUR)
zzgl. Versandkosten

auf Lager

Kategorie: Bücher
Seiten / Format: 30 Seiten; geh.
Erscheinungsjahr: 1983
Verlag: Ion Creanga Verlag
Sprache: Deutsch
Zustand: gebraucht; gut
ISBN: 2208673719030

Max und Moritz – Eine Bubengeschichte in sieben Streichen ist eine Bildergeschichte des deutschen humoristischen Dichters und Zeichners Wilhelm Busch. Sie wurde Ende Oktober 1865[1] erstveröffentlicht und zählt damit zum Frühwerk von Wilhelm Busch. Im Handlungsgefüge weist sie auffällige Gesetzmäßigkeiten und Grundmuster inhaltlicher, stilistischer und wirkungsästhetischer Art auf, die sich auch in den späteren Arbeiten von Wilhelm Busch wiederholen.[2] Viele Reime dieser Bildergeschichte wie „Aber wehe, wehe, wehe! / Wenn ich auf das Ende sehe!", „Dieses war der erste Streich, doch der zweite folgt sogleich" und „Gott sei Dank! Nun ist's vorbei / Mit der Übeltäterei!" sind zu geflügelten Worten im deutschen Sprachgebrauch geworden. Die Geschichte ist eines der meistverkauften Kinderbücher und wurde in 300 Sprachen und Dialekte übertragen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: