skip to content

< voriger Artikel   nächster Artikel >

Andante KV 315 (285e), Flöte und Orchester, Klavierauszug + Solostimme

Andante KV 315 (285e), Flöte und Orchester, Klavierauszug + Solostimme
Level 3

Preis pro Stück:
€ 9,50
Inkl. Mwst.: 5% (Lei) / 7% (EUR)
zzgl. Versandkosten

bestellbar

Kategorie: Noten
Seiten / Format: 16 S
Erscheinungsjahr: 2019
Verlag: Schott Music, Mainz
Sprache: Deutsch
ISBN: 9783795716639

Festival Latino (Level 1) includes three fun compositions by Rudolf Mauz, which can be played by beginners.
The Andante by Mozart (Level 3) is the beautiful single movement from the G major concerto KV 313, available in this thoughtfully edited new edition, with a cadenza by the publisher. The serenade-like movement offers the soloist or soloist all the possibilities for cantabile playing and therefore is an effective performance piece!
All editions for flute and other instruments can be found at www.schott-student-edition.com [1].

Links:
------
[1] and orchestra

KV 315 (285e)Die Reihe Schott Student Edition versteht sich als Bibliothek für Unterrichtsrepertoire vom Anfänger- bis Fortgeschrittenen-Niveau (Level 1-5). Festival Latino (Level 1) beinhaltet drei pfiffige Kompositionen von Rudolf Mauz, die bereits im Anfängerbereich gespielt werden können. Beim Andante von Mozart (Level 3) handelt es sich um den hübschen Einzelsatzaus dem G-Dur-Konzert KV 313, der als sorgfältig edierten Neuausgabe, mit einer Kadenz des Herausgebers, vorliegt. Der serenadenhafte Satz bietet dem Solisten oder der Solistin alle Möglichkeiten für kantables Spiel und ist damit ein wirkungsvolles Vortragstück!
Alle Ausgaben für Flöte und weitere Instrumente auf www.schott-student-edition.com.

Besetzung:
Flöte und Orchester

KV 315 (285e)Even though Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791), admittedly, was no fan of the flute, he wrote unforgettable music for this instrument'that I can't stand': two concertos, a double concerto with harp, the original version of the Wind Concertante and the four flute quartets. Commissioned by the Dutch physician and amateur musician Ferdinand Dejean, Mozart wrote his two solo concertos in 1777/78 during a stay in Mannheim. As the middle movement of the Concerto in G major KV 313 supposedly was too difficult for the client - with regard to the playing technique and/or music - the composer wrote an alternative version,'Andante'KV 315 (285e). This nice individual movement is now presented in a carefully edited new edition, with a cadenza of the editor - a serenade-like setting that offers the soloist many possibilities for cantabile playing.

Instrumentation:
flute and orchestra

KV 315 (285e)Auch wenn Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791) erklärtermaßen kein Freund der Flöte war, hat er unvergessliche Musik für das Instrument geschrieben,"das ich nicht leiden kan": zwei Konzerte, ein Doppelkonzert mit Harfe, die Originalversion der Bläser-Concertante und die vier Flötenquartette. Seine beiden Solokonzerte schrieb Mozart 1777/78 während eines Aufenthaltes in Mannheim im Auftrag des holländischen Arztes und Amateurmusikers Ferdinand Dejean. Da der Mittelsatz des G-Dur-Konzertes KV 313 für den Auftraggeber angeblich zu schwer- spieltechnisch und/oder musikalisch - war, entwarf der Komponist eine Alternative, das"Andante", KV 315 (285e). Dieser hübsche Einzelsatz wird hier in einer sorgfältig edierten Neuausgabe, mit einer Kadenz des Herausgebers, vorgelegt - ein serenadenhafter Satz, der dem Solisten alle Möglichkeiten für kantables Spiel bietet.

Schwierigkeitsgrad: 3DEMozart, Wolfgang Amadeus
Wolfgang Amadeus Mozart wurde als Sohn von Leopold Mozart in Salzburg geboren. Er unternahm bereits in jungen Jahren mit seinem Vater und seiner Schwester Konzertreisen durch ganz Europa und wurde dadurch als Wunderkind berühmt. 1769 trat er in den Dienst des Erzbischofs in Salzburg ein. Ab 1781 lebte Mozart in Wien, wo er seine größten Erfolge als Opernkomponist feiern konnte.