skip to content

< voriger Artikel   nächster Artikel >

Messe in h-Moll BWV 232, Klavierauszug

Messe in h-Moll BWV 232, Klavierauszug
Kritisch kommentierte Ausgabe. Mit Chor App"carus Music"

Preis pro Stück:
€ 13,50
Inkl. Mwst.: 5% (Lei) / 7% (EUR)
zzgl. Versandkosten

bestellbar

Kategorie: Noten
Seiten / Format: 184 S
Erscheinungsjahr: 2014
Verlag: Carus
Sprache: Deutsch
ISBN: 9790007143398
Auflage / Bände: 3. Aufl.

Bach's B minor Mass is among the greatest and most ambitious works of all time. The various stages of composition of the Mass occupied the composer for over two decades: beginning with the Sanctus (1724), by way of the"Missa"of 1733, to the remaining movements of the Ordinary, which were composed during his last years. Thus the Mass, in its wealth of forms with arias, duets, as well as concertante and fugal choruses, displays the essence of Bach's skill and
personal style. The"greatest musical work of art of all times and all peoples"(to quote the enthusiastic Hans Georg Nägeli, who first edited the Mass in 1818).-- bietet eineübersichtlichen Notentext in gewohnter Carus-Qualität.
-- bezieht neuste Forschungsergebnisse mit ein.
-- basiert nicht nur auf Autograph und"Dresdner Stimmen", sondern auch auf frühen Abschriften, um den Notentext von Veränderungen nach 1750 zu befreien.
-- enthält als Hybrid-Edition sämtliche relevanten Quellen (autographe Partitur im heutigen Zustand und im besseren Zustand von 1924 [Insel-Faksimile], Dresdner Stimmen, zwei weitere relevante Abschriften), den Carus-Neustich sowie den kritischen Bericht jeweils taktweise verlinkt auf der beiliegenden DVD.
-- macht Editionsentscheidungen transparent nachvollziehbar und in nie gekannter Form verständlich.
-- erleichtert mit sorgsam erstelltem Aufführungsmaterial (mit Textincipits) die Probenarbeit.Bach's B minor Mass is among the greatest and most ambitious works of all time. The various stages of composition of the Mass occupied the composer for over two decades: beginning with the Sanctus (1724), by way of the"Missa"of 1733, to the remaining movements of the Ordinary, which were composed during his last years. Thus the Mass, in its wealth of forms with arias, duets, as well as concertante and fugal choruses, displays the essence of Bach's skill andpersonal style. The"greatest musical work of art of all times and all peoples"(to quote the enthusiastic Hans Georg Nägeli, who first edited the Mass in 1818).Neuausgabe: Hybrid-Edition

Obwohl Bachs h-Moll-Messe zu den meistaufgeführten Werken des Thomaskantors gehört, steckt sie doch voller Rätsel und Probleme. Das betrifft nicht nur die bis heute gänzlich ungeklärte Frage, warum Bach dieses Werk komponierte, sondern setzt sich bis in die Details des Notentextes fort. Das ist Anlass genug, die h-Moll-Messe erstmals ineiner"hybriden"Ausgabe vorzulegen, die neben der leinengebundenen Edition auch - taktweise miteinander verlinkt - sämtliche relevanten Quellen in hochauflösenden Scans auf DVD enthält. Als Herausgeber konnte der editionserfahrene, renommierte Bach- und Mozartforschers Ulrich Leisinger gewonnen werden.1DEBach, Johann Sebastian
Johann Sebastian Bach ( 21. März jul./ 31. März 1685 greg. in Eisenach; gest. 28. Juli 1750 in Leipzig) war ein deutscher Komponist, Kantor sowie Orgel- und Cembalovirtuose des Barocks. In seiner Hauptschaffensperiode war er Thomaskantor zu Leipzig. Er ist der prominenteste Vertreter der Musikerfamilie Bach und gilt heute alseiner der bekanntesten und bedeutendsten Musiker überhaupt. Insbesondere von Berufsmusikern wird er oft als der größte Komponist der Musikgeschichte angesehen. Seine Werke beeinflussten nachfolgende Komponistengenerationen und inspirierten Musikschaffende zu zahllosen Bearbeitungen.